Pilates – darum sollten es auch Männer ausprobieren

Von wegen Frauensport: Auch Männer können mit Pilates von vielen Vorteilen profitieren und fit werden. Diese Trainingsmethode wurde sogar von einem Mann erfunden.

Wer an Pilates denkt, hat sofort unbequeme Stellungen, Yogamatten und vor allem Frauen vor Augen. Lange galt Pilates als Frauensportart – doch eigentlich wurde diese Methode von einem Mann entwickelt. Pilates sind nicht nur Dehnübungen, sondern eine Kombination aus verschiedenen zusammenhängenden Abläufen. Kraft und Körperhaltung, Dehnung und Flexibilität, Gleichgewicht und Koordination spielen dabei eine große Rolle. Wer all das beherrscht, kann von einigen gesundheitlichen Vorteile profitieren. Demnach sollten also nicht nur Frauen, sondern auch Männer in Ihre Yogapants schlüpfen und Pilates eine Chance geben.

Oftmals haben Männer das Vorurteil gegenüber Pilates

Es wären nur einige Dehnübungen und mache den Körper flexibel und beweglich. In Wahrheit liegt der Fokus aber nicht auf der Flexibilität, sondern vor allem auf das Bilden von gestärkter Muskulatur. Hierbei ist es wichtig sich präzise zu Platzieren und Bewegungen aufeinander abzustimmen. Eine neue Körperbeherrschung geht damit einher.

Wer dieser Trainingsmethode schon einmal eine Chance gegeben hat, besucht das Pilatesstudio oft auch wieder ein zweites Mal. Sobald die positiven Wirkungen von Pilates auf das alltägliche Leben erkannt werden, möchte man diese nicht mehr missen. Pilates soll sogar ein Suchtgefühl auslösen, dass es schwer macht, damit wieder aufzuhören.

Der Erfinder von Pilates trägt übrigens den Namen der Sportart: Joseph Hubertus „Joe“ Pilates, geboren 1883 in Deutschland, war ein amerikanischer Körpertrainer mit deutschen Wurzeln. Bereits in jungen Jahren interessierte er sich schon für Bewegung und Sport, praktizierte selbst Yoga und lehrte Selbstverteidigung an Polizeischulen.

Nach Beginn des Ersten Weltkriegs landete Pilates in einem Internierungslager. Dort begann er sein ganzheitliches Training zu entwickeln und zu verbessern. Damit unterrichtete er sogar seine Mitgefangenen. Wenn das nicht Grund genug ist, dass auch Männer Pilates machen können, dann sind es vielleicht die unzähligen gesundheitlichen Vorteile, die dieses Training mit sich bringt. Die Stärkung der Rumpfmuskulatur und die Beweglichkeit werden verbessert. Pilates kann zudem helfen, akuten Stress abzubauen.

Männerkurs

Und wer sich als Mann nun trotzdem nicht traut einen Pilateskurs zu besuchen, sollte sich in der nächstgrößeren Stadt nach einem speziellen Männerkurs umschauen. Hier werden, auf den männlichen Körper und die speziellen Bedürfnisse zugeschnittene, Übungen gezeigt. Männer haben in der Regel mehr Kraft als Frauen und sind dabei weniger beweglich. Auf diese Probleme wird eingegangen, um die Kraft effizient zu trainieren und die Beweglichkeit zu steigern. Typische Männerprobleme, wie Rückenschmerzen und Koordination werden intensiv angegangen und verbessert.

Mittlerweile hält Pilates in vielen Fitnessstudios Einzug und ist aus der Sportwelt nicht mehr wegzudenken. Wer dieses besondere Training nun gerne einmal ausprobieren möchte, kann von den Kursangeboten in den meisten Fitnessstudios, oder von speziellen Pilatesstudios profitieren. Viele bieten auch ein kostenloses Schnuppertraining an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.